Noch 3 Wochen bis zur Bundestagswahl – Wer wird im nächsten Bundestag für unteilbare Kinderrechte stehen?

Wir alle haben die Wahl am 26. September! Bitte fragt die Direktkandidaten Eures Wahlkreises vorher, ob sie sich in der kommenden Legislaturperiode aktiv für eine Evaluation des §1631d BGB, der gesetzlichen Schutzlosstellung aller Jungen bzw. männlich zugewiesenen Kinder vor nicht-therapeutischen Vorhautamputationen einsetzen werden – oder noch besser, gleich für eine ersatzlose Streichung, damit Kinderrechte endlich wieder uneingeschränkt für alle Kinder gleich gelten.

Kinderschutz und Hilfen für Betroffene sind zu wichtig, als sie nach Alibihandlungen wieder in der Versenkung verschwinden zu lassen. Bitte fragt, ob Kinder- und Opferschutz weiterhin nur mit verschärften Strafandrohungen umgesetzt werden sollen, oder ob man bereit ist, wirkliche Prävention und langfristige Hilfen für Betroffene zu etablieren.

Bitte fragt nach, welche Konsequenzen man aus dem Desaster der letzten Legislaturperiode um „Kinderrechte ins Grundgesetz“ zu ziehen bereit ist.

Wir können alle dafür sorgen, dass zur Wahl Stehende von Beginn ihrer womöglichen Amtszeit an wissen, dass wir sie an ihren Worten messen. Und zwar, weil die Themen Opferschutz, Geschlechtergerechtigkeit, Schutz vor Diskriminierung und Abschaffung sexistischer Sondergesetze wichtig sind! Sie sind Weggabelungen eines friedlichen, multikulturellen Miteinanders, auf der Basis gleicher Rechte und Respekt für ALLE.

Dafür stehen wir.

Macht mit!

DANKE.