Gastbeitrag: Aus der Sicht einer Frau

Leute, ich kenne beides. Beschnittene und unbeschnittene Männer.

Ich hatte beides. Und kann vergleichen. Und die Tatsache ist: Sex mit beschnittenen Männern ist eine Qual. Für beide.

Wo es reicht, einen unbeschnittenen Mann anzupusten, leicht anzustupsen, da muss man bei beschnittenen Männern richtig "ran". Die fühlen sonst nichts.

Ich hab das nie hinterfragt, für mich stellte sich zu dem Zeitpunkt die Frage "beschneiden ja oder nein" überhaupt nicht. Ich habe es hingenommen, wie so viele.

"Beschnittene Männer können länger" - der Satz ist falsch. Er sollte lauten: "Beschnittene Männer müssen länger".

Die Tatsache, dass sich das Fühlen, durch das Fehlen dieses sensiblen Bereiches und auch durch die nunmehr freiliegende Eichel, drastisch reduziert, sorgt nicht nur dafür, dass die Männer rauher mit den Frauen umgehen, sie können zum Beispiel keinen Safer Sex mit Kondom betreiben.

Mit Kondom fühlen sie dann fast überhaupt nichts mehr, wahrscheinlich würden sie mehr empfinden, wenn sie den Mittelfinger nutzen würden anstatt das Glied.

Für die Frauen, die nicht nur alleine daran interessiert sind, dass SIE Spaß am Sex haben, sondern die es auf Gegenseitigkeit abgesehen haben, ist das frustrierend. Sie müssen, wenn sie versuchen, den Partner zu erregen, fast Gewalt anwenden. Die Grenze, wo es dem Partner wehtut, ist hauchdünn.

Wo der Sex mit unbeschnittenen Männern intuitiv abläuft, muss man ihn mit beschnittenen Männern, insbesondere, wenn sie stark beschnitten sind und selbst das Frenulum entfernt wurde, erst erlernen.

Der Akt selbst gestaltet sich nur zu häufig quälerisch. 20, 30 min. Sex ist nicht erregend - es ist ermüdend und frustrierend. Mehr als einmal haben wir aufgegeben, weil es schlicht nichts brachte. Mir tats weh und er hat nichts gemerkt. Die Beziehungen scheiterten dann auch nach einiger Zeit.

Fakt ist: Beschnittene Männer haben mitnichten mehr Möglichkeiten, ein zufriedenstellendes, auf Gegenseitigkeit beruhendes Sexleben zu entfalten. Die Möglichkeiten sind geringer, sie sind rauher und ganz sicher nicht romantischer.

Sex ist kein Sport, der nach der Länge des Aktes gemessen wird, sondern etwas, was ein gegenseitiges Geschenk sein kann.

Und die Beschneidung verwandelt dieses Geschenk in eine Quälerei.

Hört auf damit. Bitte.

P.S.: Bitte versteht das nicht falsch. Beschnittene Männer sind keine Versager. Ganz im Gegenteil. Sie machen das beste aus dem, was ihnen gelassen wurde. Sie lieben ihre Partner wie jeder andere Mann auch. Und das macht die ganze Sache so traurig.