Aufruf zur Demonstration „Freiheit statt Angst“ 2009

Die zunehmenden Überwachungstendenzen in unserem Land unter Berufung auf Sicherheitsaspekte werden von uns mit Besorgnis beobachtet.

Dass als Begründung für den Aufbau einer Infrastruktur, die zur Zensur missbraucht werden kann und deswegen voraussichtlich auch dazu gebraucht wird, der Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt vorgeschoben wird, empört uns ganz besonders.

Ohne den Dialog mit Missbrauchsüberlebenden zu führen oder einen Kinderschutz zu betreiben, der den Namen wirklich verdient, werden hier wiederum die Schwächsten der Gesellschaft für populistische Manöver benutzt und der Versuch unternommen, Grundrechte außer Kraft zu setzen.

Als Betroffene sind wir besonders auf die sensible Handhabung des Datenschutzes angewiesen; Anonymität ist für viele Menschen eine Grundvoraussetzung erste Hilfen annehmen zu können.

Darum unterstützt der Verein MOGiS die Demonstration „Freiheit statt Angst“, die am 12.09.2009 um 15.00 Uhr auf dem Potsdamer Platz in Berlin stattfindet. Wir rufen alle unsere Leser und Leserinnen, unsere Sympathisanten und Sympathisantinnen auf, sich der Demonstration anzuschließen.