Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung

MOGiS e.V. ruft am "Internationalen Tag gegen weibliche
Genitalverstümmelung" am 6. Februar zur Unterstützung von Aktionen für
Kinderrechte auf

Mitgliederorganisationen des "Netzwerkes INTEGRA zur Überwindung
weiblicher Genitalverstümmelung" stellen ihre Aktivitäten
unter folgendem Link vor, um deren Beachtung wir herzlich bitten:

http://www.netzwerk-integra.de/2013/01/28/internationaler-tag-gegen-weibliche-genitalverst%C3%BCmmelung/

TERRE DES FEMMES - Menschenrechte für die Frau e.V. informiert zu "Genitalverstümmelung in Indonesien – Schutz statt Verharmlosung" unter

https://www.frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/weibliche-genitalverstuemmelung2/unser-engagement/aktivitaeten/6-februar/unterschriftenaktion-fgm

und ruft zu einer Unterschriftensammlung auf, die wir bitten zu unterstützen.

Ähnlich wie in Deutschland bei der Legalisierung nicht-therapeutischer
Vorhautamputationen an Jungen geschehen, gibt es in Indonesien
politische Bestrebungen, Amputationen der Klitorisvorhaut bei Mädchen
unter der Bedingung der Durchführung "nach Regeln der ärztlichen Kunst"
zu legalisieren.

MOGiS e.V. protesiert aufs Schärfste gegen diesen weiteren Versuch,
Genitalverstümmelungen an Kindern ein angeblich "sauberes Gesicht" zu
verleihen.

Kinderrechte dürfen niemals relativiert werden.